Klasse 4d

13 Jungen und 7 Mädchen besuchen im Schuljahr 2019/2020 die Klasse 4d. Ihre Klassenlehrerin heißt Frau Stahl.

3. Arbeitsplan 30.03.-03.04.20

Liebe Kinder der Klasse 4d, deine Lehrerin hat dir einen Brief und den 3. Arbeitsplan geschrieben. Für Freitag wünschen wir euch einen guten Start in die Osterferien.

Nun viel Freude beim Lernen und vor allem: Bleibt gesund!

Liebe Grüße,

eure Schulleiterin Nataly Rumler

2. Arbeitsplan 23.-27.03.20

Liebe Kinder der Klasse 4d, folgenden 2. Arbeitsplan hat deine Lehrerin für dich zusammengestellt. Damit dir das Lernen daheim auch gut gelingen kann, haben wir folgendes Plakat mit Tipps für dich.

Wir hoffen alle, dass du mit deinen Aufgaben gut klarkommst und weißt, dass du dich auch per Mail bei deiner Lehrerin melden kannst.

1. Arbeitsplan 16.-20.03.20

Rund ums Wasser – Kläranlage & Wasserwerk

In den letzten Wochen beschäftigten wir uns in der Klasse mit dem Thema Wasser. Neben dem Experimentieren im Klassenzimmer, gehörte der gemeinsame Besuch der Kläranlage und des Wasserwerks unserer Verbandsgemeinde ebenfalls dazu.  

Beide Ausflüge waren für uns sehr spannend. Schaut euch einfach mal unsere Bilder an, die euch einen Einblick in das Wasserwerk geben.

Herr Kröger zeigte uns die Kläranlage mit den verschiedenen Stationen, die zur Reinigung des Wassers beitragen. Besonders beeindruckt hat uns dabei, dass das Wasser zwei Tage braucht, um in der Kläranlage gereinigt zu werden.

Herr Justen zeigte uns das Wasserwerk und wie das Wasser zu uns nach Hause gelangt. Vom Wasserwerk bis in die gesamten Gemeinden der Verbandsgemeinde sind so viele Wasserrohre verlegt, die insgesamt eine Strecke von 400km umfasst. Also von uns bis nach München.

          „Mensch Thomas, warum hast du das ganze Wasser getrunken?“, fragt Papa.

          Philip antwortet: „ Das Wasser war schon ganz durchsichtig.“

 

Besuch vom Imker in der Lina-Sommer-Grundschule

Spannende Themen rund um die Bienen begleiteten die Schüler der Klasse 4d der Lina-Sommer-Grundschule Jockgrim im Sachunterricht.

Die Kinder lernten dabei nicht nur die bekannte Honigbiene, sondern auch seltenere Wildbienenarten kennen. Ein besonderes Erlebnis bot sich den Schülern, als die beiden Imker vom Obst- und Gartenbauverein Stefan Hanik und Tobias Gärtner ihr Wissen über die Welt der Bienen anschaulich weitergaben. Dazu hatten sie verschiedene Formen von Beuten (”Wohnhaus“ der Bienen) in traditioneller Bauweise (Bienenkorb), sowie die moderne Mobilbeute mitgebracht.

Dadurch wurde ein faszinierender Einblick in die Lebensweise der Bienen gewonnen. Gerade die effiziente Arbeitsteilung der Bienen innerhalb des Staates und die besondere Fürsorge für den Nachwuchs beeindruckte die Anwesenden.

Ein besonderer Höhepunkt zum Abschluss der lehrreichen Stunde war die Honigverkostung mit Honig von Jockgrimer Bienen, den die Kinder mit ihrem Lehrer Alexander Schmurr sichtlich genossen.


"Körperstadt" Projekt nach Hundertwasser

Die Künstler und Baumeister der Klasse 3d arbeiteten mit sehr viel Eifer an ihren Häusern für die Körperstadt. Die architektonischen Häuser wurden aus Alltagsgegenständen erbaut. Mit Kleister und Zeitungspapier wurden die einzelnen Körper miteinander verbunden. Anschließend wurden die Häuser nach Hundertwasser kreativ angemalt. Mit sehr viel Stolz präsentierten sie ihre Häuser den Parallelklassen in einer Ausstellung.

Weihnachtsbacken am 13.12.18 Danke an alle Eltern für die Unterstützung!

"Unser Besuch im Naturkunde-Museum Karlsruhe"

Unser Besuch im Altersheim

Wir haben dort Gedichte aufgesagt, gesungen und auch die Vogelhochzeit aufgeführt. Der Auftritt sorgte für eine große Begeisterung.

Fasching 2017
Kunst im Winterschnee

Kunst im Winterschnee: Mit Wassermalfarben lassen sich tolle Bilder in den weißen Schnee zaubern.
Einfach den Pinsel in den Schnee tunken und schon geht´s los…

In der Weihnachtsbäckerei
Rechenkönig
Wir krönen unseren heutigen Rechenkönig
Ein Parcour (discemotorisch) zur Förderung der körperlichen Geschicklichkeit und dabei muss man sogar noch rechnen und andere schwierige Aufgaben lösen.
Das Sporenspiel
Das Spiel beginnt, die „Fliegen“ schwirren davon.
Ein Pilz wird erschnüffelt, doch es war leider der Falsche.
Gefunden! Jetzt das Sporenpulver (Wäscheklammer) mitnehmen und schnell fortfliegen.
Pfui, das stinkt…

Es liegt was in der Luft, ein ganz besond´rer Duft

Dieses Spiel setzt sich zum Ziel, dass die Kinder mehr über die verschiedenen Verbreitungsweisen der Pilzsporen erfahren. Dabei steht neben dem spielerischen Gedanken, das Lernen mit verschiedenen Sinnen im Vordergrund. Die Kinder fungieren als Sporen bzw. als Pollenverbreiter, stellen somit Fliegen und Bienen nach. Kenntnisse über die Vermehrung von Pflanzen durch die Arbeit von Bienen sind Voraussetzung für dieses Spiel. Die Kinder können während des Spiels erfahren, dass einige Pilze sich Insekten zu nutze machen, indem sie diese, wie auch der süße Duft einer Blume, anlocken. Es handelt sich aber hier um den „Gestank“ des Tintenfischpilz, einer Stinkmorchel oder etwa des Gitterlings.

Üben mit Spielgeräten auf dem Pausenhof