Klasse 4b

14 Jungen und 9 Mädchen besuchen im Schuljahr 2017/2018 die Klasse 4b. Ihre Klassenlehrerin heißt Frau Mittenbühler.

Spendenbehälter

Stolz präsentieren die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4b die im Unterricht gebastelten Spendenbehälter . Diese kommen beim interkulturellen musikalischen Abend am 29.09.2017, im Rahmen der interkulturellen Woche, im Bürgerhaus zum Einsatz.
Wir hoffen, dass sie gut gefüllt werden.


Besuch im Seniorenheim

Am Donnerstag, den 08.06.2017, besuchten wir das Seniorenheim "Lina Sommer".
Frau Miola (unsere FSJ-Kraft) begleitete uns. :) Wir sangen den Senioren das Lied „S'gibt kä schäner Lännel“, das wir im Musikunterricht gelernt hatten, vor. ? Wer wollte, konnte mitsingen.


Anschließend spielten die Mädchen das Lina-Sommer-Gedicht "S'Lewwerwärschtel" vor. Die meisten Heimbewohner wussten, was ein "Lewwerwärschtel" ist. Die Jungs spielten das Lina-Sommer-Gedicht "Guck, e Pälzer" vor.
Als Dankeschön bekam jeder ein kleines Päckchen Gummibärchen geschenkt.


Glücklich, zufrieden und mit vielen neuen Eindrücken machten wir uns dann wieder auf den Weg zurück zur Lina-Sommer-Grundschule.

Waldjugendspiele

Gestern fuhren wir mit unserer Klasse zu den Waldjugendspielen nach Kandel. Über 50 Helfer, davon etwa die Hälfte Forstarbeiter, brachten uns Wissen über den Wald näher. Es gab viel Stationen. An jeder Station leitete uns unser Paten-Förster durch die Aufgaben. So wurde uns spielerisch Wissen vermittelt und später abgefragt. Die Gewinner waren die Klassen 3b aus Schaidt und Hagenbach.
Sie bekamen als Preis einen Ausflug in den Abenteuer-Kletterpark Kandel.
Wir belegten den 4. Platz.

Der Morgen war sehr toll!!

Nicola Seifert

Waldjugendspiele 2017

Gestern, am 10.5.´17,  waren wir, die Klasse 3b, bei den Waldjugendspielen. Wir sind von der Schule nach Kandel ins Bienwaldstadion gefahren. Dann mussten wir erst mal warten bis wir ins Stadion rein konnten, weil es wollten ja noch 18 andere Klassen ins Stadion.
Als wir dann endlich drinnen waren, haben wir unseren Paten Förster bekommen, er hieß Herr Hauß.
Dann liefen wir zu der ersten Aufgabe, die handelte von der Nachhaltigkeit. Nach und nach bearbeiteten wir die Aufgaben. Als die letzte Aufgabe geschafft war, durften wir noch ein wenig spielen. Anschließend haben wir noch das Eichhörnchen-Futterhaus mit unseren Namen beschriftet.
Als  dann das Signal zur Siegerehrung ertönte, rannten wir alle hin. Es gab 2 Gruppen, einmal die Gruppe A und einmal die Gruppe B. Wir waren in der Gruppe A, wussten es aber nicht. Als erstes wurde Gruppe B vorgelesen.                      
Plötzlich war niemand mehr übrig. Für einen Moment dachten wir, wir hätten gewonnen. Doch es wurde nicht unser Name, sondern ein anderer vorgelesen. Hatten sie uns vergessen? Doch dann haben wir gemerkt das wir bei Gruppe A waren. Wir belegten dann aber doch noch den 4. Platz. Wir waren glücklich und fuhren wieder heim.

Das war ein schöner Tag! 

Emily Raak

 

Kunst im Wald
Namens-Initialen nach Otmar Alt

Im Kunstunterricht haben wir den Künstler Otmar Alt kennengelernt. Leider nicht persönlich, nur einige seiner Werke. Otmar Alt gehört zu den bedeutenden zeitgenössischen Künstlern in Deutschland. Er hat ein lustiges Alphabet gemalt. Mit diesen Buchstaben haben wir dann unsere Monogramme gestaltet. Das war ganz schön viel Arbeit.