Zu-Fuß-zur-Schule-Tag 2012

Glückliche Gesichter beim nunmehr sechsten Aktionstag „Zu-Fuß-zur-Schule“ am 21.09.2012. Während im Jahr zuvor 96% aller Schüler zu Fuß, mit dem Roller oder mit dem Fahrrad zur Schule kamen, waren es in diesem Jahr 99%, nämlich 232 von 235 anwesenden Kindern!
Der neugewählte Schulelternbeirat organisierte die Stempelstellen in Jockgrim, eine davon auch im Bus. Alle Schüler erhielt am Tag zuvor eine Stempelkarte, die sie sich dann am Freitagmorgen abstempeln lassen konnten.
In der großen Pause wurden die Ergebnisse bekannt gegeben. Zu den Gästen, die zu einem kleinen Sektempfang gekommen waren und sich von den Zahlen beeindruckt zeigten, zählten Herr Dollt von der VR-Bank Südpfalz und Herr Schweitzer von der Sparkasse Germersheim-Kandel, die auch in diesem Jahr die Aktion finanziell unterstützten. Auch den weiteren Sponsoren, dem Verbandsbürgermeister Schwind und dem Ortsbürgermeister Scherer sei nochmals herzlich gedankt! Die Bäckerei Weigel spendete einen Teil der Brezeln, die als Belohnung an die Schüler ausgegeben wurden. Danke!

In einer kleinen Ansprache lobten die Vorsitzende des Schulelternbeirats, Frau Jost, Verbandsbürgermeister Herr Schwind, der auch für Herrn Scherer sprach und Konrektor Herr Gensheimer die Kinder für ihr großes Engagement. Durch den Verzicht auf das Auto sorgten die Eltern für eine höhere Verkehrssicherheit im Ort und besonders vor der Schule. Außerdem tankten die Kinder eine Portion Frischluft und die Bewegung erleichterte das Lernen in der Schule.
Im Vorfeld des Zu-Fuß-zur-Schule-Tages übten die Klassenlehrer das richtige Verhalten auf dem Schulweg ein, alle Erstklässler nahmen an der Busschule teil. Die Firma Hetzler aus Herxheim stellte hierfür dankenswerterweise einen Bus zur Verfügung.

Ab der ersten Schulstunde stand den einzelnen Klassenstufen ein Spielmobil zur Verfügung, das den Kindern auf dem Pausenhof zahlreiche Bewegungsmöglichkeiten bot. Bis zum Ende des Schultages war der Schulelternbeirat bei der Ausgabe der Spielgeräte behilflich. Dieser Tag stimmte optimistisch, dass die Grundschüler auch zukünftig zu Fuß zur Schule kommen.

 

Marlene Jörger aus der Klasse 3b dichtete in Anlehnung an das Gedicht des letzten Zu-Fuß-zur-Schule-Tages:

Im Nebel ruhet noch Jockgrim
Noch träumen süß die Kinder:
Bald siehst du munter sie erwachen
und sich zu Fuß auf den Schulweg machen.

Wer einen Stempel hat, tauscht ein
und bekommt ´ne Brezel, für sich allein.
Das Spielmobil ist bereit und es bleibt
noch genügend Zeit.

Bald ist die Schule wieder aus
und alle Kinder geh´n nach Haus.
Sie freuen sich auf nächstes Jahr,
denn dann ist das Spielmobil wieder da.

 

 

 

 

Tuesday, 25.09.2012 10:42 10:42 Alter: 5 Years