Sommertagsumzug der Kulturgemeinschaft

„Laetare“ – „freue dich“ – heißt der vierte Sonntag der Fastenzeit. Am diesjährigen Lätare-Sonntag hatten viele Kinder und Erwachsene viel Freude am Sommertagsumzug der Kulturgemeinschaft. Bei wunderschönem Frühlingswetter zogen sie, angeführt vom Musikverein unter der Leitung von Fabian Metz, in einem fröhlichen Umzug zum Bürgerpark.

Dort wurden sie vom Vorsitzenden der Kulturgemeinschaft, Michael Werling, begrüßt, der auch durchs Programm führte. Das hatten die Kinder der Lina-Sommer-Grundschule mit ihren Lehrerinnen gut vorbereitet: Den Anfang machte die Klasse 2b unter der Leitung von Frau Sahlinger mit dem Sprechspiel „Frühling und Winter“, dann sangen die Zweit- und Viertklässler zusammen „Immer wieder kommt ein neuer Frühling“. „Hallo Herr Winter“ hieß das Gedicht der Klasse 2c, das Frau Koch mit den Kindern einstudiert hatte. Die 4b tanzte unter der Regie von Frau Kühne fröhlich zu „Ich lieb den Frühling“, bevor die 4a, geleitet von Frau Coressel, das Gedicht „Die Tulpe“ vortrug. Abschließend sangen die Mädchen und Jungen der Lina-Sommer-Grundschule „Wann kommt der Frühling“. Der Musikverein erfreute mit frühlingsfrischer Blasmusik.

Für alle Beiträge gab es viel Applaus, und zur Belohnung für die Kinder eine Brezel von der Ortsgemeinde. Ortsbürgermeisterin Sabine Baumann dankte allen Beteiligten, die diese schöne Tradition des Sommertagsumzugs auch diesmal pflegten: den Mädchen und Jungen, ihren Lehrerinnen und Lehrern, Eltern und Angehörigen, dem Musikverein, der Kulturgemeinschaft, deren Vorstand alles inklusive Technik organisiert hatte, „Sonntagsbäcker“ Georg Weigel und der Freiwilligen Feuerwehr. Die hatte schon den Umzugsweg gesichert. Zum krönenden Abschluss war die Jugendfeuerwehr im Einsatz: Die Mädchen und Jungs hatten den „Winter“, eine Strohpuppe, mit dem Umzug zum Bürgerpark gebracht. Hier wurde er mit vielen kunterbunten, liebevoll gebastelten Sommertagsstecken gespickt; die Jugendfeuerwehr sicherte den Platz, und Jugendfeuerwehrwart Florian Born setze den „Winter“ in Brand. Viele schauten dem brennenden Winter noch eine Weile zu und genossen den frühlingshaften Tag und die gute Stimmung im Bürgerpark.

„Vielen Dank an die Kulturgemeinschaft, die uns ihren Artikel zur Verfügung gestellt hat.“

Monday, 27.03.2017 11:41 11:41 Alter: 237 Days