Naturwissenschaft hautnah – Lina-Sommer-Grundschüler haben bei Sonnenfinsternis vollen Durchblick

Wer wenige Tage vor der partiellen Sonnenfinsternis am 20.03.15 versuchte, eine spezielle Schutzbrille zu erstehen, wurde enttäuscht – diese waren ausverkauft oder teilweise total überteuert.

Die Lina-Sommer-Grundschule hatte glücklicherweise vorgesorgt und für alle 238 Schüler eine zertifizierte Brille besorgt. Bereits einige Tage vor der teilweisen Verschattung der Sonne wurde das Thema im Unterricht aufgegriffen. Schließlich bietet ein solches Ereignis eine einmalige Gelegenheit, Interesse zu wecken und Verständnis aufzubauen für naturwissenschaftliche Phänomene generell und für unser Sonnensystem speziell.

Mit den Brillen gerüstet, warteten am vergangenen Freitag Schüler und Lehrer gespannt auf das Himmelsschauspiel. Das Wetter spielte in Jockgrim optimal mit. Keine Wolke und kein Hochnebel versperrte die Sicht.

Kurz vor dem Höhepunkt der Verdunkelung, gegen 10.30 Uhr, versammelten sich alle Schülerinnen und Schüler der Lina-Sommer-Grundschule auf dem Pausenhof. Zu diesem Zeitpunkt war auch schon ohne Sonnenfinsternisbrille zu erkennen, dass etwas Ungewöhnliches vorging. Strahlend blauer Himmel, aber für diese Verhältnisse viel zu schattig. Kurz nach 10.36 Uhr waren dann fast drei Viertel der Sonne vom Mond verdeckt. Die meisten Schüler verblieben noch kurz auf dem Pausenhof, um noch miterleben zu können, wie der Mond wieder langsam austrat und den Sonnenstrahlen wieder Platz machte.

Ein ganz besonderer Unterrichtstag war das, der sicherlich bei vielen Kindern im Gedächtnis bleiben wird, die im Gegensatz zu den meisten Erwachsenen noch nie eine Sonnenfinsternis erlebt hatten. Gespannt warten jetzt alle auf das Schuljahr 2022/2023: Im Oktober wird dann die nächste partielle Sonnenfinsternis zu sehen sein.

Sunday, 22.03.2015 18:28 18:28 Alter: 3 Years