Lina-Sommer-Grundschule bei den Waldjugendspielen in Kandel

Bei den Waldjugendspielen 2016 in Kandel durften dieses Jahr zwei dritte Klassen der Lina Sommer Grundschule teilnehmen. Deswegen waren wir froh darüber, dass uns der Waldpädagoge, Herr Löhle, bereits eine Woche zuvor in den Wald begleitete. Er versorgte uns mit Ideen und bereicherte uns mit seinem Wissen. Gemeinsam legten wir ein Bild aus Naturmaterialien für die Waldjugendspiele. Die Kinder sagten schon dort: „Das war der schönste Ausflug.“

Am 11. Mai haben sich dann die Klasse 3a und die Klasse 3b bei herrlichem Wetter auf den Weg zum Bienwaldstadion gemacht. Es zeigte sich gleich, dass die Waldjugendspiele top organisiert waren. Wir wurden von einem Förster begrüßt und zur Anmeldestation geleitet. Dort bekamen wir einen Förster als Paten zugewiesen. Unsere Klasse 3b machte sich mit Herrn Vogelgesang auf den Weg. Bei den ersten Stationen entstand noch etwas Wartezeit. Diese überbrückte Herr Vogelgesang mit einem Spiel, das die Kinder begeisterte. Jeweils ein Kind durfte ein Tierfoto anschauen. Die restliche Klasse sollte durch Fragen herausbekommen um welches Tier es sich handelt. Vor den Stationen an denen es Punkte gab, war jeweils eine Inputstation vorgeschaltet. Dort zeigte sich bereits, dass die Kinder gut vorbereitet waren und schon einiges wussten. Dennoch haben wir alle ständig noch etwas dazugelernt und das mit allen Sinnen.

 

Anschließend mussten die Schüler ihr Wissen an der nächsten Station unter Beweis stellen. Das war nicht immer einfach. Zum Beispiel mussten Tierspuren und Trophäen den richtigen Tieren zugeordnet werden. Schwierig war es auch, nur durch Befühlen zu erkennen welche Rinde zu welcher Baumart gehört. Es war schön, dass bei manchen Stationen im Team gearbeitet werden konnte. Manchmal wurde aber nur das Wissen abgefragt. Die Kinder durften einfach die Antworten reinrufen. Wir wissen bis heute nicht wie es gewertet wurde, wenn die vorschnellen Rufer immer zuerst die falschen Antworten hineinriefen, während andere Kinder mit ihrem Wissen erst später zu Wort kamen. Der Forstpate trug jeweils die Punkte ein.

 

Interessant war eine Station zur Nachhaltigkeit, die von einem 4er Team der Klasse super gelöst wurde. Bei einer anderen Station durften sich die Kinder in 4 Teams auf Zeit auf Baumscheiben fortbewegen. Hier bewährten sich einige Übungen, die wir zuvor in der Schule zum Thema Kooperation durchgeführt hatten. Viel Spaß hatten die Kinder beim Suchen und Erkennen von Tierschablonen im Wald und als sie auf Zeit einen Stapel Holz umsetzten. Unsere Klasse kam als letzte beim Treffpunkt an. Schon nach wenigen Minuten wurden die Sieger verkündet. Die Klasse 3b jubelte über einen dritten Platz und konnte ein Bäumchen, Buntstifte für jedes Kind und 50 Euro für die Klassenkasse mitnehmen. Außerdem erhielt sie den Titel: „Walddetektive“ und darf eine Waldführung mit dem Förster erleben.

Die Klasse 3a erhielt unter dem Namen die "Waldspäher" den vierten Platz, auch sie wurde mit einer Winterlinde und einer Urkunde geehrt. Nach der Siegerehrung verließen viele Klassen sofort das Stadion. Daher hatten unsere Klassen das Waldstadion für sich. Die Klasse 3a nutzte den Spielplatz, während die Kinder der 3b im Stadion tobten und Räder auf dem Rasen schlugen. Das herrliche Wetter verleitete sie zu einer Wasserschlacht auf dem Rasen. Bei einer Nachbesinnung in der Schule wurde von den Kindern immer wieder der schöne Abschluss erwähnt.

Insgesamt war es ein toller Tag!                                                      Sabine Kühne, Kl. 3b

Friday, 20.05.2016 09:52 09:52 Alter: 1 Years