Gewaltprävention an der Lina-Sommer-Grundschule

„Stopp, lassen Sie mich in Ruhe!“ Die Kinder stehen stabil, die Hände schützen das Gesicht, die Mimik lässt erkennen: Diese Kinder lässt man wirklich lieber in Ruhe. Sich in dieser Weise vor einen potentiellen Angreifer zu stellen, ist einer der Inhalte des Gewaltpräventionskurses an der Lina-Sommer-Grundschule, die immer wieder geübt werden. Dabei herrscht in der Turnhalle der Schule eine konzentrierte Atmosphäre. Die Trainer ziehen alle Aufmerksamkeit auf sich, wenn sie unterschiedliche Situationen vorspielen und die Kinder diese dann besprechen.

Wann läuft man besser weg und wie? Wie reagiere ich, wenn mich Unbekannte ansprechen? Was kann ich unternehmen, wenn mich mein Banknachbar piesackt? Was sagt mir das komische Gefühl im Bauch? Auf diese Fragen wissen die Schüler nun Antworten, die sie auch auf einer Urkunde nachlesen können.

Es war der Schulgemeinschaft mit Schulleitung, Schulsozialarbeiterin und Schulelternbeirat wichtig, einen Beitrag zur Vorbeugung von Gewalt zu leisten, um den Schülern wichtige Strategien mitzugeben, wie sie in gefährlichen Situationen reagieren und erst gar nicht in solche hineingeraten. So wurde Thomas Schneider, Fachtrainer für Gewaltprävention und Selbstverteidigung engagiert, der zusammen mit Peter Klammler und Roland Lörracher am 3. und 17. Dezember dreistündige Kurse in der Schule anbot. Die Resonanz der Eltern war überwältigend. Über die Hälfte aller Schüler meldeten sich nach einem Informationsabend für Eltern für die freiwillige Veranstaltung an den Samstagen an. Der Förderverein der Lina-Sommer-Grundschule unterstützte dabei jedes teilnehmende Kind mit einem finanziellen Zuschuss. Informationen auch unter www.wt-schneider.org.

Saturday, 17.12.2011 13:20 13:20 Alter: 6 Years