Einen gigantischen Wald mit Elfen und Feen konnten beim Jockgrimer Umzug alle sehen

„Elbenkönig und Waldgeisterschar feiern Jockgrims 750 Jahr“ war das diesjährige Motto der Faschingsfreunde der Lina-Sommer-Grundschule. Etwa vierzig große und kleine Waldfeen und Elben, ein Robin Hood und zwei Wildschweine (eins war der Fahrer… vielen Dank an Frank Petry für die umsichtige und routinierte Fahrt!) zogen am Faschingsdienstag mit viel Helau durch die Jockgrimer Straßen. Verteilt wurden wieder Süßigkeiten, Äpfel, Chips, Flips, Popcorn und Tee.

Voraus fuhr der phantastischen Gruppe der wohl längste Wagen (18 Meter) der bisherigen Faschingswagenbauzeit – oder besser gesagt zwei Anhänger hinter dem bewährten Traktorlein. Dekoriert wurde das Bauwerk an drei Wochenenden mit ausgedienten Weihnachtsbäumen, einem Häuschen und diversen „Waldtieren“ vom Schützenverein. Der Clou aber war ein gigantischer Thron, auf dem der ehemalige Hausmeister der Grundschule seinen ehrenvollen Platz fand: König Franz konnte sich hier huldvoll von der Jockgrimer Faschingsgemeinde in den verdienten Ruhestand verabschieden. Was aber nicht heißt, dass er ganz von der Bildfläche verschwindet (Nächstes Jahr bist du wieder dabei… versprochen ist versprochen!)

Vielen Dank an alle fleißigen Helfer, die sich an diesem Giganten-Bauwerk beteiligt haben, an die Frauen, die sich ums Wurfmaterial und die Kostüme gekümmert haben und nicht zuletzt an Torsten Habitzreuther, unserem Wagenbau-Chef und unermüdlichen Motor jedes Jahr, für die Bereitstellung des Traktors, Wagens und Grundstücks, auf dem gebaut werden kann.
Aber auch ohne Sponsoren und Materialspenden wäre die Teilnahme am Umzug nicht möglich: Danke für alles!
                                                                                                            Anke Sahliger

Monday, 23.02.2015 10:50 10:50 Alter: 3 Years