Die Ganztagsschulkinder der Lina-Sommer-Grundschule sind wieder närrisch unterwegs

Wie auch in den vorangegangenen Jahren, feierten die Ganztagsschüler der Lina-Sommer-Grundschule am „Schmutzigen Donnerstag“ wieder ausgelassen Fasching. Nachdem sich die Jecken mit ihrem Lieblingskostüm verkleidet hatten und geschminkt wurden, zog der kleine Faschingsumzug- bestehend aus den Ganztagsschülerinnen und -schülern, der Schulleiterin Frau Nataly Rumler und den Helferinnen und Helfern der Ganztagsschule- zuerst zur Sparkasse in Jockgrim. Dort wurden sie von den Mitarbeitern schon erwartet und mit Bonbons begrüßt. Als kleines Dankeschön tanzten die Schülerinnen und Schüler im Foyer der Bank den eigens einstudierten Faschingstanz auf das Lied „Gangnamstyle“ von PSY. Die Bankangestellten und die anwesenden Kunden zeigten sich begeistert von so viel Elan und Ausdauer.
Danach zog die lustige Schar weiter zur Verbandsgemeinde. Mit großem Helau wurden sie dort von den beiden Mitarbeiterinnen des Verbandsbürgermeisters begrüßt. Kurz darauf kam Verbandsbürgermeister Uwe Schwind mit seinem neuen Spülbürstenmikrofon in den bunt geschmückten Ratssaal.
Doch bevor er mit seiner Büttenrede beginnen konnte, dankten die Schülerinnen und Schüler auf ihre Art für die Einladung und zeigten auch hier ihren Faschingstanz. Die mitreißende Musik und die gekonnte Darbietung der Schülerinnen und Schüler zogen alle Anwesende in ihren Bann und so ließ es sich auch der Bürgermeister nicht nehmen und tanzte mit!
Nachdem der tollen Darbietung war Herr Schwind an der Reihe seine beliebten Schüttelreime vorzutragen. Er bezog die Kinder in seine Rede mit ein, indem er sie die Reime raten ließ. Die Kinder hatten dabei ihren Spaß und zeigten ihre Kreativität, die die Erwachsenen manches Mal schmunzeln ließ.
Herr Schwind freute sich dieses Jahr wieder Frau Rumler als Schulleiterin bei sich begrüßen zu dürfen und lobte die gute Zusammenarbeit mit der Schule.
Belohnt wurden die Schülerinnen und Schüler für ihr Reimen mit Getränken und Brezeln, die von den Mitarbeiterinnen der Verbandsgemeinde ausgegeben wurden. So gestärkt begann eine lustige Polonaise durch den Ratssaal, bei der es niemanden mehr auf seinem Platz hielt.
Schon war es wieder Zeit zum Aufbruch, doch zuvor wurden noch die bunten Luftballone aus ihrem Netz an der Decke befreit. Die Kinder freuten sich, dass sie alle Luftballone mit nach Hause nehmen durften. So zogen gutgelaunte Kinder mit Luftballonsträußen in der Hand zurück zur Grundschule, wo das Fest aufgelöst wurde.

Simone Schönemann

 

Wednesday, 13.02.2013 21:45 21:45 Alter: 5 Years