Besuch der Gemeindebücherei Jockgrim im Rahmen der Bibliothekstage Rheinland-Pfalz aus 3 Perspektiven

Am Donnerstag, dem 25.10.2012 besuchten die ersten und vierten Klassen die Bücherei. Herr Nowakowski erzählte dort Geschichten, die er mit Instrumenten und anderen faszinierenden Gegenständen unterstützte. Er erzählte viele coole, spannende, tolle und gruselige Geschichten. Mit einem Gummiband konnte er erstaunliche Figuren wie den Eiffelturm und eine Tasse bilden. Herr Nowakowski beeindruckte die Kinder so wie auch ihre Lehrer sehr. Seine Geschichten gefielen allen. Mir selbst gefiel es auch sehr gut. In der Bücherei gibt es übrigens auch Rätselblätter. (Lukas Janzen, 4b)

Am 25.10.2012 waren wir in der Bücherei. Wir waren mit den anderen vierten Klassen und den Lehrern dort. Ich saß neben Frau Burg. Herr Nowakowski, ein Märchenerzähler, erzählte uns ein paar Geschichten und zeigte einige Sachen. Er las uns nicht aus einem Buch vor, sondern erzählte einfach aus dem Kopf. Dieser Märchenerzähler spielte auf einer Maultrommel und führte Tricks mit einem Seil vor. Er brachte uns eine kleine Weltkugel von früher mit. Am Ende erzählte er uns noch eine Geschichte und einen Reim. Ich fand den Besuch richtig toll. (Josephine Plohmer, 4b)

Die ersten und die vierten Klassen mit jeweils ihren Lehrern waren am 25.10.2012 in der Gemeindebücherei Jockgrim. Herr Nowakowski ist ein Märchenerzähler. Er hatte eine Miniweltkugel dabei. Wir reisten in viele Länder. Zu jedem Land erzählte er eine Geschichte. Am besten gefielen mir die Maultrommeln und die Seiltricks. Er bastelte mit dem Seil den Eiffelturm, eine Kaffeetasse, eine Mücke, eine Angel und ein Haus. Herr Nowakowski erzählte eine Geschichte über einen Eskimo und viele andere Geschichten, aber am besten gefiel mir die Geschichte mit der Schildkröte (es geht darum, wie die Tiere ihre Farben bakamen): Ein Feuer brach aus, jeder floh. Der Löwe halt der Schildkröte nicht, die Hyäne auch nicht, aber der Leopard. Er brachte sie auf einen Baum über einem Felsen. Das Feuer kam überall hin, außer an den Baum. Am nächsten Tag half die Giraffe der Schildkröte wieder vom Baum runter. Die Schildkröte malte alle Tiere (sie waren vorher einfarbig) in ihre Farben an. Dem Löwen malte sie einen braunen Schwanz und die Hyäne bewarf sie mit Schlamm, damit jeder sehen konnte, dass der Löwe und die Hyäne der Schildkröte nicht geholfen hatten. (Fabian Dillmann, 4b)

Saturday, 03.11.2012 13:54 13:54 Alter: 5 Years